Der Pixhaier Teich

Der Pixhaier Teich mit Campingplatz zwischen Buntenbock und Clausthal-Zellerfeld
Blick über den Pixhaier Teich in Richtung Campingplatz
Der Pixhaier Teich befindet sich im Oberharz nordöstlich von Buntenbock. Ursprünglich wurde er auch als Pixhaier Mühlenteich bezeichnet, da man sein Wasser für den Antrieb einer nahe gelegenen Mühle nutzte. Doch für einen reinen Mühlenteich war das Gewässer völlig überdimensioniert. Von Anfang an hatte man das Staugewässer nämlich auch als Bergbauteich konzipiert und damit als Bestandteil eines sehr komplexen wasserwirtschaftlichen Verbundsystems. Das kostbare Naß diente in nicht geringem Umfang der Versorgung der ertragreichen Erzgruben des Rosenhöfer Zuges westlich von Clausthal.

Der Damm des Pixhaier Teiches wurde im Jahre 1674 errichtet und später mindestens einmal umgestaltet. Er staut ein kleines namenloses Bächlein an, konnte aber in der Bergbau-Ära auch Wasser aus dem Unteren Nassenwieser Teich aufnehmen. Des Weiteren gelangen geringe Mengen Oberflächenwasser in den Teich.

Das Staubauwerk ist heute 8,75 Meter hoch und 244 Meter lang. Hinter dem Damm können bis zu 288.000 m³ Wasser gespeichert werden. Bei einer solchen maximalen Füllung, welche den Normalfall darstellt, ist der Teich ungefähr 470 Meter lang und rund 235 Meter breit.

Direkt am östlichen Ufer des Pixhaier Teiches, in dem im Sommer auch gebadet werden kann, erstreckt sich ein weitläufiger Campingplatz. Als zahlender Gast dieser Anlage können Sie neben dem Badebereich auch alle dort vorhandenen sanitären Einrichtungen nutzen.

Der Pixhaier Teich eignet sich aber nicht nur für ein Bad an heißen Sommertagen, sondern darüber hinaus ganzjährig auch als attraktives Wanderziel. Über den Wasserwanderweg "Buntenbocker Teiche" können Sie das Gewässer bequem zu Fuß erreichen. Nebenbei erfahren Sie noch so manch Wissenswertes über den Bergbau im Harz und dessen aufwändige Versorgung mit Wasserkraft. Direkt am Fuße des Teichdammes befinden sich mit dem Auslauf des Bärenbrucher Wasserlaufes sowie einem der wenigen verbliebenen offenen Abschnitte des Oberen Rosenhöfer Kunstgrabens weitere historische wasserwirtschaftliche Bauwerke.

Als ehemaliger Bergbauteich gehört der Pixhaier Teich heute mit zum aktiven Teil des Kulturdenkmals "Oberharzer Wasserregal" und genießt somit auch den damit verbundenen Schutz. Seit dem Jahre 2010 steht das geschichtsträchtige Gewässer außerdem auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO.


Anzeige:

 Immer ein Ziel vor den Augen: 111 Orte im Harz, die man gesehen haben muss

Weitere Informationen:
Teiche im Harz | Das Oberharzer Wasserregal | Der Rosenhöfer Gangzug | Der Obere Rosenhöfer Kunstgraben | Der Untere Nassenwieser Teich | Der Bärenbrucher Wasserlauf | Wandern im Harz | Der Wasserwanderweg "Buntenbocker Teiche" | Baden im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Buntenbock | Clausthal-Zellerfeld | Der Bärenbrucher Teich | Der Hasenbacher Teich | Der Große Sumpfteich | Der Johann-Friedricher Teich | Der Schwarzenbacher Teich | Der Ziegenberger Teich

Anzeige:

 Damit Ihr Aufenthalt im Harz ein voller Erfolg wird: Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen. 50 Touren. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm