Das Flugzeugmuseum (Museum für Luftfahrt und Technik) in Wernigerode

Anzeige:
Starfighter  
Eine Lockheed F-104G - besser bekannt unter dem Namen "Starfighter"  
In zwei ehemaligen Werkhallen nordwestlich der Altstadt von Wernigerode befindet sich das Museum für Luftfahrt und Technik. Es entstand aus einer privaten Sammlung und wurde im Jahre 1999 nach der Sanierung der Hallen und der Restaurierung der ersten Ausstellungsobjekte eröffnet.

Zu den zunächst wenigen Großexemplaren gesellten sich im Laufe der Jahre immer weitere alte Fluggeräte hinzu. Heute stehen etwa 50 Flugzeuge und Helikopter in der Halle, dazu kommen Einzelexponate wie Flugzeugmotore, Schleudersitze, Rotorblätter, Navigationsgeräte, Helme und Uniformen sowie diverse Ausrüstungsgegenstände. Ebenfalls können Sie hier eine Anzahl gut erhaltener Oldtimer-Autos besichtigen.

Besondere Highlights bei den Flugzeugen sind die ausgemusterten Kampfjets wie z.B. eine russische MIG oder der legendäre Starfighter. Kinder dürfen sich zu bestimmten Zeiten in eines der alten Flugzeuge hineinsetzen. Wer will, kann in der Werkstatt bei der Restauration verschlissener Flugzeugteile zusehen.

Vor dem Flugzeugmuseum gibt es einen großen Parkplatz, so daß Sie bequem mit dem Auto anreisen können. Das Museum für Luftfahrt und Technik in Wernigerode hat täglich geöffnet (außer 24. und 25. 12. sowie Neujahr). Weitergehende Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Flugzeugmuseums.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Wernigerode | Der Stadtplan von Wernigerode | Regenwetter-Tipps für den Harz | Der Museumsfrühling | Homepage des Flugzeugmuseums

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Bürgerpark | Die Harzquerbahn | Der Miniaturenpark "Kleiner Harz" | Das Planetarium | Das Schloß Wernigerode | Die St.-Johannis-Kirche | Die St.-Sylvestri-Kirche

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm