Der Große Papenberg

Anzeige:
Der Große Papenberg
Aussicht vom Großen Papenberg in Richtung Nordost auf die Ebene des Goldbachs und auf den Hoppelberg
Der Große Papenberg ist ein zum Regensteinmassiv gehörender und diesem westlich vorgelagerter Nebengipfel. Er befindet sich nördlich von Blankenburg und besteht aus einer Gruppe von Felsen aus weichem Sandstein. Mit einer Höhe von 225 Meter über dem Meersspiegel überragt der höchste Punkt die Goldbach-Ebene um rund 50 Meter.

Der Große Papenberg besitzt ein weitläufiges und teilweise bewaldetes Gipfelplateau. Dort oben finden Sie diverse schöne Aussichtpunkte vor. So können Sie u.a. die Burgruine Regenstein, die Goldbach-Aue und den Hoppelberg sehen.

Ein imposantes Felsental führt von Nordwesten her zwischen den einzelnen Ausläufern des Großen Papenberges hinauf. Der schmale Pfad beeindruckt mit beidseitigen bizarren und steilen, teils bis zu 30 Meter beinahe senkrecht aufragenden Felswänden. An mehreren Stellen gibt es zudem kleine und stellenweise sogar begehbare Hohlräume im zerklüfteten Sandstein.

Das gesamte Areal ist touristisch noch weitestgehend unerschlossen. Die Felsen auf dem Großen Papenberg sind daher nicht durch Geländer oder vergleichbare Installationen gesichert. Seien Sie also entsprechend aufmerksam beim Begehen des Gipfelgebietes und der Steilwände. Das gilt ganz besonders, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind.

Die markante und weithin sichtbare Felsformation wurde vermutlich in vorchristlicher Zeit als Kultplatz genutzt. Im Jahre 1758 sollen hier die Preußen Kanonen zum Beschuß der belagerten Festung Regenstein aufgestellt haben. Auf Grund der erheblichen Entfernung von mehr als 1000 Metern dürfte die dabei erzielte militärische Wirkung aber überschaubar geblieben sein.

In unseren Tagen stellen die exponierten Felsgruppen des Großen Papenberges ein beliebtes und attraktives, den meisten Touristen aber dennoch unbekanntes Wanderziel dar. Unzählige Felsritzungen im weichen Gestein weisen auf die vielen sich seit Jahrzehnten hier verewigenden Besucher hin.

Sie können den Großen Papenberg in wenigen Minuten zu Fuß erwandern. Der kürzeste Weg führt vom Parkplatz an der B81 zwischen dem Pfeifenkrug und der Autobahnauffahrt Blankenburg-Zentrum direkt zum nur wenige hundert Meter entfernten Gipfel hin. Um durch das beschriebene Felsental auf die komplexe Sandsteinformation hinauf zu gelangen, müssen Sie diese allerdings zuvor umrunden. Alle Wege zu den sowie im Bereich der Sandsteinfelsen sind stellenweise recht steil, unbefestigt und somit nicht barrierefrei.


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder vom Großen Papenberg | Blankenburg | Der Heers | Berge im Harz | mystische Orte im Harz | Die Götter der Germanen | Wandern im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Burgruine Regenstein | Der Brockenstedter Mühlenteich | Der Goldbach | Der Hoppelberg | Das Osterholz | Der Pastorenstein | Die Regensteinmühle | Die Sandhöhlen

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm