Der Königsberg

Anzeige:
Der Königsberg und die Hirschhörner-Klippen im Harz
Blick vom Goetheweg zu den Hirschhörner-Klippen
Etwa zwei Kilometer südwestlich des Brockengipfels erhebt sich der bewaldete Königsberg bis zu einer Höhe von 1034 Metern über dem Meeresspiegel. Das Bergmassiv wird fast vollständig von der Brockenbahn umfahren, welche so mehr als 150 Höhenmeter gewinnt. Der gesamte Berg befindet sich im Gebiet des Nationalparks. Er und seine Umgebung dürfen daher von Wanderern nicht betreten werden.

Am West- und Nordhang des Königsberges führt der Goetheweg entlang. Dieser gehört zu den beliebtesten Wanderwegen hinauf zum Brocken und ist der einzige Wanderweg, welcher durch das Umfeld des Königsberges hindurch verläuft.

Der Königsberg hat keinen markanten Gipfel. Auf dem Bild sehen Sie die Hirschhörner-Klippen nordwestlich des höchsten Punktes des Berges. Diese Granitfelsen liegen auf einer Höhe von etwa 1000 Metern über dem Meer und sind gut vom erwähnten Goetheweg aus zu sehen. Unterhalb der Klippen können Sie außerdem den Verlauf der Brockenbahn und des Wanderweges erkennen. Trotz ihrer geringen Entfernung zum Weg ist zum Schutz der Natur auch das Betreten der "Hirschhörner" nicht gestattet.

 


»»  Lesen Sie hier das Ergebnis einer Umfrage vom Oktober 2012: "Soll es zum Schutz der Natur mehr oder weniger Einschränkungen im Nationalpark Harz geben?"

Anzeige:

Weitere Informationen:
Steiler Aufstieg am Königsberg | Der Nationalpark Harz | Der Brocken | Die Brockenbahn | Der Goetheweg | Der Kleine Brocken | Wandern im Harz | Berge im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Quitschenberg | Das Bodebruch | Der Dreieckige Pfahl | Die Heinrichshöhe

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm