Der Goslarer Zwinger

Anzeige:
Zwinger in Goslar
Ein gewaltiges Bollwerk: Der Zwinger
Der Zwinger ist ein rund 20 Meter hoher Turm mit einem Durchmesser von 26 Metern und bis zu 6,50 Meter dicken Mauern. Er befindet sich am südöstlichen Rand der Altstadt von Goslar und war einst ein wichtiger Bestandteil der Stadtbefestigungsanlagen. Das massive Bauwerk wurde in den Jahren von 1517 bis 1524 errichtet. Die hauptsächliche Aufgabe dieses stark befestigten Turmes war der Schutz des Rammelsberges und des Ostteils des Goslarer Stadtwalls.

Mit seinen selbst im Obergeschoß noch mehr als vier Meter dicken Mauern war der Zwinger eines der stärksten Bauwerke der damaligen Zeit in Europa. Seine Verteidigungsfähigkeit konnte das Bollwerk aber nicht unter Beweis stellen, denn das mit zahlreichen Kanonen bestückte Gebäude wurde nie in Kämpfe verwickelt.

Die massiven Mauern des Goslarer Zwingers wurden hauptsächlich aus am Sudmerberg gewonnenem Sandstein errichtet. Als Mörtel verwendete man eine uns heute recht seltsam erscheinende Kombination aus Kalk, Quark, Ziegenmilch, Ochsenblut sowie Pferdehaar. So eigentümlich diese Mörtelmischung auch anmutet, haltbar war und ist sie bis in unsere Tage hinein.

Ursprünglich besaß der Zwinger ein kegelförmiges Spitzdach. Dieses wurde im Jahre 1857 wegen Baufälligkeit abgetragen. Zu dieser Zeit stand das Bauwerk bereits seit mehr als 100 Jahren leer. Dem geplanten Abriß in den 1930er Jahren entging der Zwinger nur durch die Übertragung in Privatbesitz.

Im Inneren des Zwingers befinden sich heute ein Restaurant, mehrere Ferienwohnungen sowie das "Museum des späten Mittelalters". In diesem können Sie u.a. mittelalterliche Waffen und Belagerungsgeräte, Folterinstrumente, Ritterrüstungen und noch viele ähnlich geartete Exponate besichtigen und auch anfassen.

Eine weitere Besonderheit des Zwingers stellt die begehbare Dachterrasse dar. Von dort oben haben Sie einen herrlichen Rundumblick auf große Teile der Stadt Goslar, den Rammelsberg und die nahen Harzberge.

Der Goslarer Zwinger mit seinem Museum öffnet im Zeitraum vom 15. März bis zum 31. Oktober täglich außer montags von 11 bis 16 Uhr. In der übrigen Zeit vom 1. November bis zum 14. März stehen die genannten Angebote Gruppen ab 10 Personen nach vorheriger Anmeldung ebenfalls zur Verfügung.

 


Anzeige:

Weitere Informationen zu Goslar:
Goslar - allgemeines | Der Stadtplan von Goslar | Die Stadtmauer und Wallanlagen | Bild: Blick vom Zwinger auf Goslar | Die Kaiserpfalz | Die Domvorhalle | Besucherbergwerk und Museum Rammelsberg | Die Frankenberger Kirche | Die Marktkirche St. Cosmas und Damian | Das Breite Tor | Klusfelsen und Kluskapelle | weitere Sehenswürdigkeiten in Goslar

Anzeige:

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm