Der Alte vom Berge

Anzeige:
Der Alte vom Berge
Etwas mürrisch blickt der Alte vom Berge ins Okertal.
Der "Alte vom Berge" ist ein großer Granitkopf an den Kästeklippen. Unweit des Geländers sieht der erstaunte Wanderer das steinerne Gesicht eines alten Mannes mit etwas mürrischem Blick. Das linke Auge wird von der etwas zu groß geratenen Augenbraue halb verdeckt. So schaut der Alte vom Berge schon seit vielen Jahrtausenden hinab ins Okertal. Was er dort wohl sieht?

Die natürliche Entstehung dieser Steinfigur gilt als sicher. Dennoch gibt es Spekulationen über steinzeitliche Kulthandlungen im Umkreis dieser Steinfigur sowie deren angeblich künstliche Erschaffung.
Ein Kultplatz aus der Steinzeit wäre an diesem Ort jedenfalls gut denkbar. Es ist schließlich gut möglich, daß schon die Menschen in längst vergangenen Tagen vom Kopf des "Alten vom Berge" beeindruckt waren.

Der Alte vom Berge ist nicht das einzige Steingesicht im Harz. Nördlich von Ilfeld blickt der von einer Hexe versteinerte "Mönch" zu seiner ebenfalls zu Stein gewordenen Geliebten über das Behretal hinweg.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Kästeklippen | Das Okertal | Der Mönch | mystischen Orte im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Feigenbaumklippe | Der Treppenstein | Die Mausefalle | Das kleinste Königreich der Welt | Der Romkerhaller Wasserfall | Oker

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm