Das "Königreich" Romkerhall
Das kleinste "Königreich" der Welt

Anzeige:
Blick auf das kleinste Königreich der Welt
Das "kleinste Königreich der Welt" besitzt eine gute Anbindung an die bundesdeutsche Verkehrs-Infrastruktur.
In Romkerhall im romantischen Okertal liegt zwischen Oker und Altenau umgeben von hohen Bergen das kleinste "Königreich" der Welt. Das direkt an der Bundesstraße 498 befindliche Gebiet war im 19. Jahrhundert der Jagdsitz des hannoveraner Königs Georg V., welcher auch den Romkerhaller Wasserfall anlegen ließ.

In den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts erfolgte im Harz eine Gebietsreform, bei der Romkerhall durch Versäumisse keiner Gemeinde zugeordnet wurde. Der neue Besitzer des gemeindefreien Gebietes nutzte im Jahre 1988 diese Gelegenheit, um Romkerhall zum "kleinsten Königreich der Welt" auszurufen. Mit der Prinzessin von Sachsen fand er auch eine geeignete "Königin".

Das königliche Hotel steht natürlich nicht nur dem Adel, sondern bei entsprechender Bezahlung auch jedem Bürgerlichen offen. Ebensolches gilt für das Restaurant und den 200 Gäste fassenden stilgerechten Rittersaal. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, an einer Führung durch das kleinste Königreich der Welt teilzunehmen.
Wer möchte, kann im Audienzsaal des Königreichs Romkerhall heiraten.

Mit den "Königsthaler Münzen" gibt das Königreich auch eigenes "Geld" heraus. Für den Kauf eines der zahlreichen angebotenen Souvenirs akzeptiert der königliche Andenkenverkäufer aber auch den gewöhnlichen Euro.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Romkerhaller Wasserfall | Die Oker | Das Okertal

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Ahrendsberger Klippen | Die Kästeklippen | Der Alte vom Berge | Die Mausefalle | Die Feigenbaumklippe | Der Treppenstein | Die Okertalsperre | Das Ausgleichsbecken der Okertalsperre | Schulenberg | Altenau | Oker

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm