Der Huttaler Wasserlauf

Anzeige:
Mundloch des  Huttaler Wasserlaufs
Das Mundloch des Huttaler Wasserlaufes an der Huttaler Widerwaage
Der Huttaler Wasserlauf ist der einzige völlig horizontal verlaufende Wasserstollen im Oberharz und gehört zum Verbundsystem der Huttaler Widerwaage. Er verbindet den Hirschler Teich mit der Huttaler Widerwaage und dem Huttaler Graben und stellt gemeinsam mit diesen Bauwerken eine Meisterleistung der Ingenieurskunst des 18. Jahrhunderts dar.

Über den Huttaler Wasserlauf floß einst Wasser aus dem Unteren Huttaler Teich in den Hirschler Teich - oder umgekehrt. Auf diese Weise konnten die Speicherkapazität und das Einzugsgebiet des für den Bergbau um Clausthal so enorm wichtigen Hirschler Teiches bedeutend erhöht werden.

Der Huttaler Wasserlauf wurde zu Beginn der 1760er Jahre erbaut und ist etwa 780 Meter lang. Er unterquert u.a. die Bundesstraße 242. Heute ist er eines der zahlreichen wasserwirtschaftlichen Bauwerke des Kulturdenkmals "Oberharzer Wasserregal" und damit seit Juli 2010 außerdem Teil des Weltkulturerbes der UNESCO.

Das südöstliche Mundloch des Huttaler Wasserlaufes können Sie während einer Wanderung auf dem informativen Wasserwanderweg "Huttaler Widerwaage" besichtigen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Hirschler Teich | Die Huttaler Widerwaage | Der Huttaler Graben | Der Untere Huttaler Teich | Der Wasserwanderweg "Huttaler Widerwaage" | Das Oberharzer Wasserregal

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Entensumpf | Der Rätselhafte Stollen

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm