Das Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld

Anzeige:
Das Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld
Das Oberharzer Bergwerksmuseum
Das Ober­harzer Bergwerks­museum in Clausthal-Zellerfeld wurde bereits im 19. Jahrhundert gegründet und ist damit eines der ältesten Museen im Harz zum Thema Bergbau und Regionalgeschichte. In seinen mehr als 20 Räumen findet der Besucher viele originale Geräte wie Werkzeuge und Grubenlampen, aber auch Kleidungsstücke, Möbel, Münzen u.v.m. aus dem Alltagsleben der einfachen Bergleute sowie der Beamten der Bergwerksgesellschaften.
Auf dem anschließenden Freigelände gibt es zahlreiche originale Grubenanlagen zu sehen wie z.B. eine Radstube, ein Pochwerk, einen Pferdegaipel u.a. .

Im Rahmen einer Führung können Sie das Schaubergwerk besichtigen. Es ist ein wirklichkeitsgetreuer Nachbau einer Harzer Erzgrube und entstand aus verschiedenen originalen Bauteilen aus alten Bergwerksanlagen.

Zum Oberharzer Bergwerksmuseum gehören außerdem noch zwei Außenstellen im Stadtgebiet von Clausthal-Zellerfeld: der Ottiliae-Schacht und das Technikdenkmal Schacht Kaiser Wilhelm II.
Den Ottiliae-Schacht erreichen Sie standesgemäß mit der Grubenbahn. Dabei befahren Sie eine rekonstruierte Tagesförderstrecke von etwa zwei Kilometer Länge. Der Schacht beherbergt einmalige Zeugnisse der Industriegeschichte. Hier finden Sie z.B. das älteste erhaltene eiserne Fördergerüst Deutschlands mit einer immer noch funktionierenden Fördermaschine.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Übersicht über die Harzer Bergbaumuseen | Erläuterung von Begriffen rund um den Harzer Bergbau | Der Ottiliae-Schacht | Das Oberharzer Wasserregal | Clausthal-Zellerfeld | Der Stadtplan von Clausthal-Zellerfeld

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm