Harburg und Zwölfmorgental

Anzeige:
Harburg und Zwölfmorgental
Ausblick vom Kühnenkopf auf das Zwölfmorgental und den Harburgberg
Die Harburg und das Zwölfmorgental sind eine kleine, aber markante Bergkuppe sowie ein westlich daran angrenzendes Tal südlich von Wernigerode. Beide befinden sich zwischen dem Schloß und dem Armeleuteberg bzw. Kühnenkopf sowie dem Ortsteil Nöschenrode. Am Fuße der Harburg gibt es ein Skigebiet mit Skilift und am Ausgang des Zwölfmorgentals eine Sprungschanze.

Auf dem bis ins 18. Jahrhundert hinein auch als "Hardenberg" bezeichneten Berggipfel befand sich im Hochmittelalter eine kleine Burg. Von dieser sind aber keinerlei Mauerreste mehr vorhanden. Die einstige befestigte Anlage ist in unseren Tagen nur noch anhand des Burggrabens und des Burghügels nachweisbar. Nach dem Bau einer Burg am Standort des heutigen Schlosses verlor die Harburg recht bald ihre Bedeutung.

Der Berg Harburg ist seit Beginn des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Wanderziel und Aussichtspunkt. Um das Jahr 1860 stand auf seinem Gipfel ein hölzerner Aussichtsturm. Später errichtete man an dieser Stelle ein Gasthaus, welches sich noch heute dort befindet.

Vom nahen Kühnenkopf haben Sie - wie auch auf dem Bild ersichtlich - eine schöne Aussicht auf das Skigebiet unterhalb der Harburg, den Berg mit seinen Aufbauten, das Zwölfmorgental und Teile von Wernigerode. Harburg und Zwölfmorgental lassen sich gut vom Armeleuteberg oder von Wernigerode aus erwandern.

 


Weitere Informationen:
Wernigerode | Das Schloß Wernigerode | Der Armeleuteberg

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Agnesberg | Der Elversstein | Der Steinbergkopf | Der Scharfenstein

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm