Der Franz-Auguster-Wasserlauf

Anzeige:
Der Franz-Auguster-Wasserlauf
Das Einlaufmundloch des Franz-Auguster-Wasserlaufes
Der Franz-Auguster-Wasserlauf ist Teil des Dammgrabensystems. Er ist rund 630 Meter lang und wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts in den Fels getrieben. Sein Einlaufmundloch befindet sich unmittelbar hinter der Gabelung des Dammgrabens nach dessen Verlassen des Bielenwieser Wasserlaufes. Dieses Mundloch können Sie während einer Wanderung auf dem Wasserwanderweg "Alter Dammgraben" besichtigen.

Der Franz-Auguster-Wasserlauf transportiert einen Teil des Dammgrabenwassers zum Unteren Pfauenteich. Somit machte er den am Oberen Haus-Herzberger Teich beginnenden Elisabether Graben überflüssig, welcher zuvor diesen Zweck erfüllte.

Heute steht der Franz-Auguster-Wasserlauf unter Denkmalschutz. Er gehört zum Kulturdenkmal "Oberharzer Wasserregal" und zum Weltkulturerbe der UNESCO. Der alte Wasserstollen führt unter dem Gelände des einstigen Werkes Tanne hindurch.

 


Weitere Informationen:
Clausthal-Zellerfeld | Der Dammgraben | Der Bielenwieser Wasserlauf | Der Obere Haus-Herzberger Teich | Der Elisabether Graben | Der Untere Pfauenteich | Der Wasserwanderweg "Alter Dammgraben" | Das Oberharzer Wasserregal | Das Werk Tanne

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm