Die Alte Harzstraße

Anzeige:

Die Alte Harzstraße ist eine ehemalige wichtige Verkehrsader im Oberharz aus der Zeit vor dem Automobil. Sie überquerte das Gebirge in Nord-Süd-Richtung und verband dabei die Harzstädte Goslar, Zellerfeld und Osterode. Diese Straße war vermutlich schon im Hochmittelalter ein bedeutender Handelsweg.

Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit beim Straßenbau erfolgte die Anlage mit teilweise sehr steilen Abschnitten. In ihrer letzten Ausbaustufe war die Harzstraße nur für Pferdefuhrwerke gedacht. Sie maß in der Breite lediglich etwa 2,50 Meter, damit gab es nur eine Spur für beide Fahrtrichtungen. An einigen breiteren Stellen konnte dem Gegenverkehr ausgewichen werden. Zur Befestigung war die Straße mit Steinen gepflastert. Dieses alte Pflaster ist samt Spurrillen der Wagen noch an vielen Stellen vorhanden.

In unseren Tagen ist die gesamte Strecke der alten Harzstraße ein Wanderweg. Teilweise erfolgt außerdem eine Nutzung dieser Route durch die Forstwirtschaft.

 


Am "Straßenrand" befinden sich u.a.:
Der Liebesbankweg | Der Untere Kellerhalsteich | Der Stadtweger Teich | Der Stadtweger Graben

Anzeige:

Weitere Informationen:
Goslar | Clausthal-Zellerfeld | Osterode

HomeInhaltsverzeichnisImpressum