Die Söse

Anzeige:
Die Söse unterhalb des Ausgleichsbeckens der Söse-Talsperre
Die Söse nach dem Verlassen des Ausgleichsbeckens der Sösetalsperre
Die Söse entspringt im Oberharz auf der Hochfläche "Auf dem Acker" in einer Höhe von etwa 820 Meter über dem Meeresspiegel. Sie ist ca. 38 Kilometer lang und mündet nördlich von Katlenburg in die Rhume. Im Sösetal wird der Fluß hinter Riefensbeek-Kamschlacken in der dreistufigen Sösetalsperre angestaut. Das Wasser der Söse wird hier u.a. zur Stromerzeugung und zur Trinkwassergewinnung verwendet. Nach dem Verlassen des Sösetalsperrensystems fließt der gezähmte Gebirgsfluß durch die Kreisstadt Osterode und damit in das südwestliche Harzvorland hinein. Hier werden von der Söse in einem großen Bogen nach Norden noch u.a. die Orte Badenhausen, Eisdorf und Förste durchquert.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bäche und Flüsse im Harz | Der Höhenzug "Auf dem Acker" | Der Sösestein | Riefensbeek-Kamschlacken | Die Sösetalsperre | Osterode | Die Rhume

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm