Ortsnamen im Harz
Herkunft, Bedeutung und Verbreitung

Anzeige:
Ortsnamen im Harz
Die Bedeutung mancher Ortsnamensendungen ist recht offensichtlich.
Die bewegte Geschichte der Harzregion hat auch in vielen Namen von Siedlungen und geografischen Punkten ihren Niederschlag gefunden. Selbst in unseren Tagen kann an Hand dieser Bezeichnungen die Frühzeit der Besiedlung des Gebirges und seines Vorlandes zumindest bruchstückhaft nachvollzogen werden.

Deutlich wird in diesem Zusammenhang erkennbar, daß das Harzgebirge einstmals fast vollständig bewaldet gewesen sein muß. Den Raum für Ackerbau, Viehzucht und Wohngebäude gewannen vor allem die Menschen des Mittelalters in wesentlichen Teilen durch die Rodung von Waldflächen. So findet man noch heute die diesbezügliche Namensendung -rode in sehr vielen Ortsbezeichnungen wieder.

Der erste Teil eines Ortsnamens stellt in vielen Fällen einen Personennamen dar, die Endung weist sehr oft auf die Entstehung der Siedlung, deren Lage oder Nutzung hin. Es zeigt sich außerdem, daß im Harzgebiet eine große Anzahl der Orte mit gleicher Namensendung auch räumlich nahe beieinander liegen bzw. sich nur in bestimmten Gegenden befinden (z.B. nur im Harzvorland).

Wichtig ist es darüber hinaus zu beachten, daß die Gründung einer Siedlung oftmals lange vor ihrer erstmaligen urkundlichen Erwähnung stattfand. Viele Namensendungen weisen auf ein sehr hohes Alter hin, welches aber nicht durch der Nachwelt erhalten gebliebene Schriftstücke belegt werden kann. Durch diese Ära ohne Überlieferungen blicken wir hier in Richtung Frühgeschichte zurück.

Auf dieser Seite finden Sie nun eine Auflistung der in der Harzregion häufig auftretenden Ortsnamensendungen sowie die dazugehörigen Städte, Dörfer und sonstigen Siedlungen.

Anzeige:

Weitere Informationen:
Städte und Dörfer im Harz | Die Zeitalter der Menschheitsgeschichte im mitteleuropäischen Raum

Anzeige:

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm