Die Ulrichkirche in Sangerhausen

Anzeige:
Die Ulrichkirche in Sangerhausen
Die Ulrichkirche ist das älteste erhaltene Bauwerk in Sangerhausen.
Die Ulrichkirche ist eine dreischiffige kreuzförmige Pfeilerbasilika im Stil der Romanik und das älteste erhaltene Gebäude der Stadt Sangerhausen. Im Vergleich zu anderen romanischen Bauwerken der Region weist die Kirche St. Ulrici verschiedene architektonische Besonderheiten auf, durch welche das Gotteshaus seine Einzigartigkeit erlangte. Das Gotteshaus steht im ältesten Teil von Sangerhausen und wurde vermutlich zu Beginn des 12. Jahrhunderts aus Bruchsteinen und Sandsteinblöcken erbaut. In den späten 30er Jahren des selben Jahrhunderts weihte man die Kirche dem Heiligen Ulrich, einem bedeutenden Augsburger Bischof des 10. Jahrhunderts.

Die Überlieferung berichtet, daß der sagenumwobene Thüringer Landgraf Ludwig der Springer während einer Gefangenschaft die Errichtung des Gotteshauses als Sühne für eine Missetat gelobte. Ausgeführt wurden die Bauarbeiten von Mönchen des Klosters Reinhardsbrunn. St. Ulrici war zunächst die Klosterkirche eines direkt nördlich an das Gebäude anschließenden Zisterzienserklosters. Nach dessen Auflösung im Zuge der Reformation wurde das Bauwerk im Jahre 1539 zur evangelischen Pfarrkirche umgewidmet.

Erste Umbauten an dem Gotteshaus erfolgten bereits im Spätmittelalter. Nach einem Brand im Jahre 1389 wurden die beschädigten Teile im Stil der Gotik instand gesetzt. In der Folgezeit erhielt die Ulrichkirche ihren charakteristischen Vierungsturm, welcher sowohl das Antlitz des Gebäudes als auch das der Stadt Sangerhausen deutlich prägt. Im Laufe der Jahrhunderts erlebte das Kirchenbauwerk noch zahlreiche weitere größere und kleinere Umgestaltungen. In den Jahre 1892 und 1893 gab es umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Kirche St. Ulrici. Es erfolgte dabei eine Rückbesinnung in Anlehnung an das ursprüngliche Aussehen in Form eines Gestaltswandels zum seinerzeit populären Stil der Neoromanik.

Ende des 20. Jahrhunderts wurde das Gotteshaus erneut umfassend restauriert. Seit dem Jahre 1993 ist die Ulrichkirche in Sangerhausen eine Station auf der Straße der Romanik. Besichtigungen sind in den Monaten Mai bis Oktober täglich von 10 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr möglich, wobei der Sonntagvormittag dem Gottesdienst vorbehalten bleibt. Im Winterhalbjahr können Sie von Montag bis Freitag nach telefonischer Absprache und Anmeldung ebenfalls dieses eindrucksvolle Kirchenbauwerk betreten.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Sangerhausen | Der Stadtplan von Sangerhausen | Die Straße der Romanik | Die Marktkirche St. Jacobi | Die Marienkirche | Die Herz-Jesu-Kirche

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm