Herrhausen

Anzeige:
Kirche St. Georg in Herrhausen  
Die nach dem berühmten Drachentöter benannte St.-Georg-Kirche in Herrhausen  
Herrhausen ist ein kleiner Ort mit etwa 800 Einwohnern am Westrand des Harzes. Er liegt etwa zwei Kilometer südlich von Seesen direkt an der Bundesstraße 243. Die Siedlung wurde bereits im Jahre 947 erstmals urkundlich erwähnt, hat aber schon einige Zeit vorher existiert.

Im Ort gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Hervorzuheben sind diesbezüglich vor allem die Nettequelle, welche nach der Rhumequelle die zweitgrößte Quelle in Niedersachsen ist, sowie die nach dem Heiligen Georg benannte Dorfkirche. Diese St.-Georg-Kirche wurde vermutlich im späten 17. Jahrhundert an der Stelle eines im 30jährigen Krieg zerstörten Vorgängerbaus errichtet. Das Gotteshaus ist in der Mitte des 19. Jahrhunderts restauriert und teilweise im neogotischen Stil umgebaut worden.

Dank seiner ruhigen und dennoch verkehrsgünstigen Lage gilt Herrhausen heute als ein idyllischer Erholungsort und als guter Ausgangspunkt für Ausflüge in den Harz.

In der näheren Umgebung befinden sich:
Seesen | Gittelde | Windhausen | Die Burgruine Wohlenstein

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm