Blankenburg

Anzeige:
Das Kleine Schloß in Blankenburg
Blick vom Schloßgarten auf das Kleine Schloß
Am Nordrand des Harzes liegt die Stadt Blankenburg, die einstige Residenz der Grafen von Regenstein und des Herzogs von Braunschweig. Bereits Anfang des 12. Jahrhunderts wurde das weithin sichtbare (Große) Schloß erstmals erwähnt, wenig später entstand zu seinen Füßen die Stadt. Die St.-Bartholomäus-Kirche neben dem Rathaus ist noch ein Bauwerk aus der Zeit der Stadtgründung. Im Mittelalter war Blankenburg die größte Stadt der Umgebung und entsprechend wohlhabend. Viele stolze Fachwerkhäuser künden noch heute von dieser Zeit der wirtschaftlichen Blüte.

Früher als in anderen Städten entwickelte sich in Blankenburg der Kurbetrieb. Viele wohlhabende Bürger zog es in die Stadt. An deren Rand errichteten diese prunkvolle Villen im Stile der Renaissance, des Barock sowie im Jugendstil. Zu dieser Zeit war Blankenburg Kreisstadt des gleichnamigen Braunschweiger Landkreises, welcher sich über den Oberharz bis nach Walkenried erstreckte. Der Landkreis Blankenburg wurde nach dem Zweiten Weltkrieg geteilt und der größere östliche Restkreis im Jahre 1950 aufgelöst.

Dieser verheerende Krieg schlug noch weitere tiefe Narben in das Antlitz der Stadt Blankenburg. Bedeutende Teile der Altstadt wurden zerstört. In der Zeit der DDR geschah nur wenig zum Erhalt der verbliebenen historischen Gebäude. Erst nach der deutschen Einheit im Jahre 1990 wurde die Restaurierung der Altstadt im notwendigen Maße vorangetrieben.

Neben dem bereits erwähnten Großen Schloß besitzt Blankenburg noch das weiter stadtwärts gelegene "Kleine Schloß". Dieses Schloß aus dem 18. Jahrhundert befindet sich am Ostrand der Altstadt. Es besitzt einen sehr schönen und gepflegten barocken Park. Dieser ist terrassenförmig angelegt und wird durch zahlreiche Sandsteinfiguren, Wasserbecken, Hecken und Parkbänke verziert. Das Kleine Schloß beherbergt heute ein Museum zur Geschichte Blankenburgs.

Im näheren Umfeld der Stadt gibt es eine außergewöhnlich große Dichte an attraktiven Sehenswürdigkeiten der verschiedensten Art. Auch Wanderer finden in der waldreichen Umgebung ein umfangreiches Betätigungsgebiet vor.

 


Anzeige:

Weitere Informationen zu Blankenburg:
Der Stadtplan von Blankenburg | Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote in Blankenburg | Bilder aus Blankenburg | Die Rübelandbahn | Die Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn AG (H.B.E.) | Baustile im Überblick | Der Goldbach

Einige bedeutende Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Blankenburg:
Das Große Schloß | Das Kleine Schloß | Die St.-Bartholomäus-Kirche | Der Berggarten | Das historische Rathaus | Der Georgenhof | Der Großvaterfelsen | Der Kletterwald | Der Mühlenwanderweg | Die Stadtmauer | Der Thiepark | Das Alte E-Werk

Ganz in der Nähe der Stadt befinden sich u.a. folgende weitere Sehenswürdigkeiten:
Die Burgruine Regenstein | Das Kloster Michaelstein | Die Fischteiche im Klostergrund | Der Königstein bei Westerhausen | Das Hamburger Wappen | Der Löbbeckestieg | Die Höhlenwohnungen in Langenstein | Die Teufelsmauer | Der Menhir bei Benzingerode | Der Mönchemühlenteich | Die Regensteinmühle | Die Rübeländer Tropfsteinhöhlen | Die Ruine der Luisenburg | Die Sandhöhlen | Die größte unterirdische Apotheke der Welt | Der Silberhüttenteich | Der Volkmarskeller | Die Wilhelm-Raabe-Warte | Der Ziegenkopf

Besondere Veranstaltungen in Blankenburg:
Die Ritterspiele auf der Burgruine Regenstein

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm