Bilder von Mahnmalen und Gedenkstätten im Harz

Anzeige:

Mahnmal Marktplatz Ellrich  
Mahnmal auf dem Marktplatz von Ellrich - Gedenken an die Gefallenen und Vermißten der beiden Weltkriege sowie an die Opfer von jeglicher Gewaltherrschaft
(großes Bild)


Mahnmal Weltkriegsopfer  
Erinnerung und Mahnung an die Toten der Weltkriege im Stadtzentrum von Bad Sachsa nahe der St.-Nikolai-Kirche
(großes Bild)


Weltkriegs-Gedenkstätte  
Weltkriegs-Gedenkstätte in Wildemann auf dem Platz unterhalb des Besucherbergwerks "19-Lachter-Stollen" - Zur Erinnerung an die in den beiden Weltkriegen gefallenen Soldaten
(großes Bild)


Wiedervereinigung Deutschlands  
Gedenkstein zur friedlichen Wiedervereinigung Deutschlands an der Bundesstraße 27 zwischen Elend und Braunlage
(großes Bild)


Bibrakreuz  
Bibrakreuz unweit der Roßtrappe hoch über dem Bodetal - Zum Gedenken an den Freiherrn von Bibra, welcher im 1. Weltkrieg sein Leben ließ
(großes Bild)


Kriegerdenkmal Treseburg  
Unterhalb der Burgruine Treseburg steht dieses weiße Steinkreuz, welches an die aus Treseburg stammenden Gefallenen des Ersten Weltkrieges erinnert.
(großes Bild)


Mahnmal in Wippra  
In einer Parkanlage im Ortszentrum von Wippra steht dieses Mahnmal für die Gefallenen des 2. Weltkrieges und alle anderen Opfer von Krieg und Gewalt.
(großes Bild)


Kriegerdenkmal  
Statt moderner "Kunst" steht auf der Insel im Kreisverkehr nahe des Wernigeröder Lustgartens dieses Kriegerdenkmal aus dem Jahre 1866.
(großes Bild)


Denkmal der Goslarer Jäger  
Eine Erinnerung an die Toten der beiden Weltkriege sowie Mahnung an die Lebenden ist das Denkmal der Goslarer Jäger am Rande der Altstadt.
(großes Bild)


Gedenkstein im Klostergrund  
An ein schweres Grubenunglück im Jahre 1893 erinnert dieser Gedenkstein im Klostergrund bei Blankenburg.
(großes Bild)


Denkmal im Wald bei Altenau  
In einem Waldgebiet bei Altenau steht dieser Gedenkstein für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Waldarbeiter.
(großes Bild)


Weltkriegs-Gedenkstätte  
Allein im Ersten Weltkrieg mußte die Gemeinde Ilfeld den Verlust von 58 Männern verkraften, welche in den Jahren von 1914 bis 1918 auf den Schlachtfeldern Europas gefallenen waren.
(großes Bild)


Das Ehrenmal in Wimmelburg  
Im Zentrum von Wimmelburg steht auf einer terassenförmigen Anhöhe ein rund sechs Meter hohes Denkmal, welches an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten aus diesem Ort erinnert.
(großes Bild)


Volksaufstand 1953  
Bis zum Jahre 1990 war der "Tag der Deutschen Einheit" der 17. Juni. An diesen ereignisreichen Frühsommertag des Jahre 1953 sowie an den Mauerfall 1989 erinnert dieser Gedenkstein im Zentrum von Gerbstedt.
(großes Bild)


Westerhausen - Kriegerdenkmal  
Straßenansicht des Kriegerdenkmals von Westerhausen mit St.-Stephani-Kirche im Hintergrund
(großes Bild)


Kriegerdenkmal und Christuskirche in Rübeland  
Das Mahnmal zum Gedenken an die im Ersten Weltkrieg gefallenen und vermißten Söhne von Rübeland steht vor der hölzernen Christuskirche des Höhlenortes.
(großes Bild)


Mahn- und Gedenkstätte in Königshütte  
An die Toten der beiden Weltkriege erinnert diese Mahn- und Gedenkstätte am Ufer der Kalten Bode in Königshütte.
(großes Bild)


Weltkriegs-Gedenkstätte in Neuwerk  
In manchen Harzorten löschten die Kriege des 20. Jahrhunderts ganze Generationen aus. Aber was haben die Nachkommen daraus gelernt?
(großes Bild)


Kriegerdenkmal Minsleben  
Zwei Kriege haben das Land bis zur Unkenntlichkeit verändert - und damit auch jeden auch noch so kleinen bewohnten Ort.
(großes Bild)


Kriegerdenkmal Stapelburg  
"In treuer Erfüllung ihrer Pflicht" in den Tod: Mehr als 120 Männer aus Stapelburg starben auf den Schlachtfeldern des 20. Jahrhunderts.
(großes Bild)


 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Stein- und Sühnekreuze im Harz | Harz-Bilder im Überblick

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Fotos: fm